Kuscheltermine


Einmal am Tag bekommen die Welpen Besuch. Die drei Töchter unserer Freunde im Alter von 8, 11 und 13 Jahren kommen vorbei, um mit den Kleinen zu kuscheln. Das ist gut für die Entwicklung der Welpen. Sie werden hoch genommen, auf dem Schoß gehalten und haben Hautkontakt zu Menschen, die ganz anders riechen, als diejenigen, die ihnen bisher bekannt waren.

Solange die Augen und Ohren der kleinen Hundebabys noch geschlossen sind, nehmen sie ihre Umwelt über den Geruchs- und den Tastsinn wahr. Diese Sinne werden schon in diesem frühen Stadium angeregt durch neue Eindrücke. Zudem wird der Gleichgewichtssinn stimuliert. Die Position der Welpen wird verändert, sie liegen nicht mehr auf dem gewohnten, unbeweglichen Boden der Wurfkiste.

So haben die Kinder eine schöne Zeit mit den Welpen und gleichzeitig wird das Nervensystem der kleinen Hunde trainiert.

Nach einer halben Stunde brauchen die Welpen wieder Ruhe, um die neuen Eindrücke zu verarbeiten. Je älter sie werden, desto länger werden wir die Treffen ausdehnen. Darauf freuen sich schon alle Beteiligten!