top of page

Pediküre


Wenn die Welpen sich an Olgas Milchbar gütlich tun, treten sie immer abwechselnd mit der Vorderpfoten das Gesäuge. So regen sie den Milchfluss an. Inzwischen sind aber ihre kleinen Krallen sehr spitz geworden. Richtig scharf fühlen sie sich an, wenn man mit dem Finger darüber streicht. Sie zerkratzen also im Moment Olgas Gesäuge. Das tut den Hündinnen immer richtig weh, aber wenn es um ihre Jungen geht, sind sie sehr leidensfähig.

Gefährlich kann es werden, wenn durch die kleinen Mikroverletzungen Keime in das Gesäuge eindringen und eine Gesäugeentzündung auslösen. Hunde sind nicht steril, so etwas passiert also häufiger, auch wir können ein Lied davon singen.


Die einzige Maßnahme, die wir ergreifen können, um Olga ein bisschen Erleichterung zu verschaffen und die Verletzungen etwas zu verringern, ist die Krallen der Kleinen zu schneiden.

So haben sich also Jörg und Emma daran gemacht die Spitzen der Krallen zu kappen. Es hat gut geklappt, die Welpen haben meistens stillgehalten. Mal sehen wie lange es hält, sonst müssen wir nochmal ran.


Heute Nachmittag kam bei uns endlich mal wieder die Sonne raus. Gleich wurde es wärmer als sonst im Welpenzimmer. Das kann man gut daran erkennen, dass die Welpen recht weit voneinander entfernt und einzeln liegen. Am Abend haben sie sich dann aber wieder aneinander gekuschelt.


Comments


bottom of page