top of page

Kurze Nacht und langer Tag

Letzte Nacht gab es ein wenig Tumult im Welpenauslauf. Gegen 3Uhr in der Früh wurde ich durch lautes Gebell aus dem unteren Stockwerk geweckt. Sippi und Olga waren bei mir im Schlafzimmer und schliefen, Franz war mit Jörg unterwegs, um unserem Sohn beim Umzug zu helfen. Da beide Hündinnen keinerlei Anstalten machten, nach den Kleinen zu sehen, dachte ich mir, es wird wohl nichts Schlimmes sein. Ich blieb also liegen.

Leider wurde das Gebell immer wehementer und so beschloss ich, nach unten zu gehen, um nach dem Rechten zu sehen. Am Treppenabsatz kam mir schon Ursule entgegen und in den Augenwinkeln sah ich Supi vorbeirennen. Ein Ausbruch aus dem Welpengehege!

Einer der beiden hatte wohl das Gitter zur Seite geschoben. Ursule will ihre Geschäfte immer lieber draußen erledigen, und da ich im Wohnzimmer sowohl ein Häufchen, als auch ein Pfützchen fand, nehme ich mal an, sie war die treibende Kraft.

Ich packte beide wieder ins Gehege, schloss das geöffnete Gitter und machte bei den Welpen noch kurz sauber. Den Rest der Nacht durfte ich dann schlafen.


Den Tag über hatten die Welpen und ich viel lieben Besuch. Es wurde gespielt und geknuddelt, bei schönem Sonnenschein. Ein schöner Tag!

Am Abend spielten die Welpen alle zusammen im Garten. Auch Olga und Sippi legten sich dazu und ich genoss das Treiben auf unserem Liegestuhl.




Kommentare


bottom of page