top of page

Eine Woche alt!


Jetzt ist schon eine Woche vergangen, seit die Welpen das Licht der Welt erblickten. Inzwischen ist Routine eingekehrt. Olga säugt in einigermaßen regelmäßigen Abständen, sodass sie zunehmend Zeit auch außerhalb des Wurfzimmers verbringen kann. Die Welpen schlafen in der Zwischenzeit. Sobald Olga hört, dass sie unruhig werden, will sie aber sofort wieder zurück.


Die beiden ersten Welpen, die wir heute genauer vorstellen wollen, sind Madame Dunkelgrün und Herr Orange. Beide sind schwarz.

Madame Dunkelgrün hat einen kleinen, schmalen weißen Streifen auf der Brust. Mal sehen was davon übrigbleibt, wenn sie ausgewachsen ist. Sie gehört bisher zu den leichteren Exemplaren und das hat auch einen Grund: sie ist auffallend aktiv. Wir haben den Eindruck, dass sie den anderen, was die Motorik betrifft, etwas voraus ist. Unsere Tochter Emma meint, Madame Dunkelgrün läuft eigentlich schon. Sie bewegt sich zügig durch die Box und auch kleine Handtuchhügel sind für sie kein Hindernis.

Und wie ich hier so neben der Wurfbox den Beitrag schreibe, entfernt sich Madame Dunkelgrün etwas von der Truppe. Sie hockt sich hin und macht als erste selbständig ein Häufchen. Über was sich die Züchterin so alles freut! Aber das ist wieder ein neuer Entwicklungsschritt.


Monsieur Orange ist im Moment mit Abstand der Schwerste. Er wiegt ungefähr 100g mehr als Madame Dunkelgrün. Auf der Brust hat er einen Hauch von weiß, aber die Fleckchen werden bald nicht mehr zu sehen sein. Sein Kopf ist recht groß und auch seine Pfoten. Ich bin mal gespannt, ob er auch der größte bleibt, wenn wir zufüttern. Wie es aussieht, ist er geschickt genug, sich die vollsten Zitzen auszusuchen. Hunger scheint er jedenfalls keinen zu erleiden.



Kommentare


bottom of page