top of page

Die erste Woche

Olga hat nun ihre Läufigkeit hinter sich. Inzwischen ist auch ihr Halbbruder Franz wieder bei uns eingezogen. Zwar ist Frau Sippel seit einer Woche auch läufig, aber sie hat ihre Stehtage immer eher am Ende der Läufigkeit.

Für Franz ist die ganze Situation nicht ganz so einfach. Bei Olga kann er nun wieder entspannt sein, aber er läuft doch häufig seiner Mutter hinterher. Bisher knurrt sie ihn weg, wenn er zu sehr nervt. Natürlich lassen wir die beiden trotzdem nie unbeaufsichtigt. Nachts werden sie zur Sicherheit getrennt.

Das alles ist eine gute Übung zur Impulskontrolle für Franz. Man kann halt nicht alles haben, was man sich so wünscht. Eine läufige Hündin bedeutet eben nicht, dass man sie belästigen darf.

Für uns ist es einerseits anstrengend, stets wachsam zu sein, andererseits schlafen die drei derzeit auch sehr viel, was auch mal ganz nett ist. Bei Olga und Sippi sorgt der hohe Progesteronwert für Müdigkeit und Franz ist einfach erschöpft vom Hündinnen nachlaufen.


Und wie geht es Olga? Sie darf beim Spaziergang wieder ohne Leine laufen, was ihr sichtlich Freude macht. Sie genießt die Sonne und das Spiel mit Franz.

In ihrem Körper haben sich die inzwischen befruchteten Eizellen auf ihre Reise in die Gebärmutter gemacht. Sie teilen sich die ganze Zeit ununterbrochen, schließlich sollen sich aus ihnen in ca. 61 Tagen kleine knuffige Wesen entwickeln.


3 Kommentare

3 Comments


corring_kim
Apr 01

Wir hoffen ihr hattet schöne Ostern und die 3 Mäuse habe nicht alles verschlafen,nicht, dass sie vor lauter Müdigkeit noch ein Feiertagsguddi. verpasst haben! Lesen gespannt mit!

Kim, Kim und Nastaya

Like

franziska
Mar 28

Herzlichen Dank, dass Du Eure Erlebnisse mit uns teilst.

Ganz toll!

Wir senden dicke Drücker an Dich und Deine 3 Süßen

Like
b.nagelschmitz
Mar 31
Replying to

Danke für die vielen schönen und liebevollen Infos! Dir und deinen Lieben frohe Ostern und bis bald Britta und Ferdinand

Like
bottom of page