Tägliches Wiegen


In den ersten Lebenswochen werden die Welpen jeden Abend gewogen. So können wir kontrollieren, ob Frau Sippel genügend Milch hat und die Welpen wachsen und gedeihen. Nicht alle Welpen nehmen jeden Tag gleich viel zu. Es gibt kräftigere und zartere Welpen. Auch die Durchsetzungsfähigkeit im Kampf um die besten Zitzen bestimmt die tägliche Gewichtszunahme. Wenn einer allzu wenig Milch abbekommen hat, wird er am nächsten Tag ein paar mal an die besten Zitzen gelegt und schon holt er auf.

Auch das Wiegen selbst gestaltet sich je nach Laune des Welpen ganz unterschiedlich. Manch einer lässt sich friedlich in das Kistchen legen und bleibt ganz still. Die meisten zappeln jedoch ordentlich. Schließlich fühlt sich die Kunststoffkiste ganz anders an, als der weiche Boden der Wurfkiste. Auch das ist gut für die Gehirnentwicklung der Kleinen. Neue Reize für das sich entwickelnde Nervensystem!



1 Kommentar